Dunkelretreat – Eine intime Begegnung mit Dir selbst


Dunkelretreat. Viele Menschen schauen mich fragend an, wenn sie dieses Wort hören. Manche erstarren allein bei der Vorstellung, mehrere Tage allein in einem stockdunklen Raum zu verbringen. Und das auch noch fastend! Ad hock fahren sie die inneren Rollläden herunter, um die auftauchende Angst in Schach zu halten, sie nicht zu fühlen. Man sollte meinen, dass damit das Interesse am Dunkelretreat erloschen ist. Doch dem ist nicht so. Wie überall sorgt das, was am meisten Angst macht, zugleich für größtes Interesse. Nach einigen stillen Verdau-Sekunden sprudeln meistens Fragen hervor.

Was ist ein Dunkelretreat?

Im Grunde ist es ganz einfach: „Dunkelretreat“ bedeutet Rückzug in komplette Dunkelheit. Für Stunden, Tage oder Wochen. In spirituellen Traditionen, wie dem tibetischen Kulturkreis, verbringen Mönche auch Monate oder gar Jahre in der Dunkelheit, um ihr Bewusstsein in lichte Seins-Ebenen zu erheben und dort zu verankern.

Jahre? Richtig. Jahre.

Es geht im Dunkelretreat um Selbst-Erkenntnis, Bewusstseinserweiterung, Erwachen. Das beinhaltet innere Reifung, und die braucht Zeit. Nichts ist schwerer, als sich selbst zu ändern, das Herz zu öffnen und das Leben aus einer gesunden, nachhaltigen Kopf-Herz-Bauch-Verbindung zu gestalten.

Da die gewohnten äußeren Reize im Dunkeln fehlen, verlagert sich der üblicherweise nach außen gerichtete Fokus der Aufmerksamkeit nach innen. Subtilere Welten werden erfahrbar, die zuvor jenseits unseres Bewusstseinshorizontes lagen und die eine bewusste Rückverbindung zur göttlichen Quelle ermöglichen, stabilisieren oder intensivieren können.

Ich will mehr darüber erfahren „Video: Grundlagen eines Dunkelretreats“.

Wie ist das mit schlafen, essen, duschen – alles im Dunkeln?

Genau. Der gesamte Ablauf eines Dunkelretreats findet in einem vollständig abgedunkelten Raum statt. Auch Bad und Flur sind komplett dunkel.

Dunkelraum_Naturheilpraxis_Saskia_John_3264x2448

Allein und frei von jeglichen Ablenkungen, ist man 24 Stunden pro Dunkeltag mit sich selbst konfrontiert.

Einmal am Tag kommt ein Betreuer zu einem Gespräch, um die Erfahrungen besprechen, einordnen und verarbeiten zu können.

Die meisten Menschen fasten im Dunkelretreat. Das unterstützt den Reinigungs- und Erwachensprozess. Klares Wasser, Brühe, Tee, Obst- und Gemüsesaft werden vom Betreuer bereitgestellt.

Da würde ich vor Langeweile umkommen!

Langeweile? Weit gefehlt. Ein Dunkelretreat ist ein intensives Abenteuer der besonderen Art. Spannender als der beste Krimi. Ganz ohne Uhr, Radio, Fernseher, Handy, Tablet oder CD-Player.

Im Dunkelraum wird der Mensch auf sich selbst zurückgeworfen, immer tiefer, bis er pur und nackt sich selbst gewahrt, seinen Wesenskern. Bekannte und unbekannte subtile Welten offenbaren sich. Erkenntnisse leuchten auf, führen zu innerem Verstehen und Wissen.

Unfassbar ehrlich und kristallklar spiegelt die Dunkelheit, wie ein Mensch im Inneren tickt. Alle Varianten, wie wir (unbewusst) uns selbst und andere austricksen, kommen im Schutze der Dunkelheit ans Licht. Jegliche Formen von Verstellen, Schönfärberei, Untertauchen, Verstecken, Anpassung, Gefühle wegwischen, So-tun-Als-ob oder Dinge-unter-den-Teppich-kehren treten mit zunehmender innerer Wachheit ins Bewusstsein – und sind dadurch änderbar.

Die Dunkelheit unterstützt dabei, sich von übernommenen Gefühlen, kindlichen Glaubenssätzen, starren Regeln und krankmachenden Ansichten, die wir im Zuge unseres Heranwachsens in uns angesammelt haben, zu entleeren. Der unbewusste Rucksack, den wir mit uns herumschleppen, verliert an Gewicht. Das erleichtert, schafft ein stabiles Fundament, heilt. Allein das ist unbezahlbar. Warum? Eine gesunde Psyche wirkt sich heilsam auf den Körper und jede Beziehung aus.

Dieses grundlegende „Treffen mit sich selbst“ wird mit zunehmender Intimität immer freudiger, leichter, erhellender, friedvoller und wesentlicher. Mit allen Konsequenzen, die sich daraus für das Leben ergeben.

Im Dunkelretreat wird es nie langweilig, denn jeder Moment zeigt klar auf, wo ein Mensch innerlich steht. Das zu wissen, ist in der spirituellen Entwicklung von großem Wert. Die Dunkelheit erdet, holt uns immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Was mache ich, wenn ich Angst bekomme?

Der Angst mit einer erwachsenen, innerlich zugewandten annehmenden Haltung begegnen und ihr ins Auge schauen. In dem Moment, wo beide gefühlt zusammentreffen, beginnt die Angst sich zu transformieren.

Oft kommt die Ursache für die Angst zugleich mit ins Bewusstsein, was immer als große Erleichterung und sehr befreiend erfahren wird.

Es ist wie mit einem Kind: hält ein mitfühlender Erwachsener das ängstliche Kind und vermittelt ihm Sicherheit und Geborgenheit, löst sich die Angst und das Kind entspannt. Alles, was ein äußeres Kind braucht, wenn es Angst hat, braucht auch das Innere Kind.

Im Grunde geht es darum, sich der Angst zu stellen und die Angst vor der Angst zu überwinden.

Sollte jemand sich seiner Angst nicht gewachsen fühlen, besteht immer die Möglichkeit, mit mir in Kontakt zu treten.

Kann ich in der Dunkelheit auch Licht erfahren?

Ja. Viele Menschen haben Lichterfahrungen unterschiedlichster Art, beispielsweise strahlend weiß oder gold-schimmernd. Es ist das innere Licht, das von jedem Menschen individuell in verschiedenen Stufen erlebt wird. Die Lichterfahrungen stabilisieren und intensivieren sich, wenn die Person sich jenseits von Kopf-Konzepten befindet.

Manchmal führt der Weg zum Licht auch erst durch die Dunkelheit.

Was heißt das?

Der Weg in die Tiefe der Seele findet oft in Etappen statt und führt, wenn die unteren Etagen des inneren Hauses instabil sind, zunächst sinnvollerweise zur Basis, um das Fundament zu stabilisieren. Unverarbeitete Erfahrungen steigen im Bewusstsein auf und wollen geheilt und integriert werden. In dieser Phase weisen oft intensive Träume klar auf Themen hin, die noch der Heilung bedürfen. Zusammenhänge, das eigene Leben betreffend, werden tiefer bewusst.

Ist ein Thema „durch“, kommt (so vorhanden) das nächste, bis alles geklärt und aufgeräumt ist. Dann öffnet sich das Tor und die nächste, höherbewusste Seins-Ebene kann mit Liebe, Achtung und in Demut betreten werden. Je mehr geheilt ist, umso mehr Licht taucht in der Dunkelzeit auf.

Anzuerkennen, was ist – und sich liebevoll der inneren Heilungsarbeit zu widmen –, ermöglicht, die emotionalen Reaktionen auf die Vergangenheit zu transformieren und somit wieder in die eigene Mitte und in einen nachhaltigen Frieden mit sich selbst zu kommen.

Ein Dunkelretreat geht also auf allen Eben (Körper, Geist, Seele) mit tiefen Reinigungs-, Erkenntnis- und Heilungsprozessen einher. Etwas im Menschen kommt wieder ins Gleichgewicht, in die göttliche Ordnung. Insofern kann der Aufenthalt im Dunkelraum für Menschen, die sich davon angezogen und sich dem Prozess gewachsen fühlen, auf dem Weg des spirituellen Erwachens eine hilfreiche Unterstützung sein.

Weitere Informationen zum Dunkelretreat finden Sie hier:
Webseite: https://www.saskiajohn.de/de/dunkelretreat/
YouTube Kanal: https://www.youtube.com/user/saskiajohn1
Buch: Grenzerfahrung Dunkelretreat

Autorin: Saskia John

Saskia John, Heilpraktikerin, studierte in der DDR und arbeitete bis 1989 als Tierärztin. Die Wende 1989 war zugleich der Beginn ihres tiefen Wandlungsprozesses. Eine mehrjährige transpersonale Psychotherapie und drei Langzeitaufenthalte in absoluter Dunkelheit führten sie in die Tiefe ihrer Seele und zu grundlegenden Änderungen in ihrem Leben. Seit 20 Jahren begleitet Saskia John Menschen auf dem Weg zu sich selbst. Es ist ein Weg der Wahrhaftigkeit und Liebe, der über die heilende Integration der Vergangenheit und Anbindung zum Höheren Selbst zu mehr Souveränität und Ganzheit führt. Ein Weg des Lichts, der manchmal auch erst durch die Dunkelheit führt. Saskia John arbeitet in privater Praxis und bietet Einzelsitzungen, Gruppen, Seminare und Vorträge an. Sie vereint Spiritualität und Therapie zu einer heilsamen Komposition und wirkt unter anderem über Dunkelretreats, die Arbeit mit dem Inneren Kind, Familienstellen und den TimeWaver Med und kombiniert diese und andere Methoden, wie z. B. Hypnose und Meditation, mit ihrer Intuition sowie eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen.

Dipl.-Vet.-Med. Saskia John
Heilpraktikerin & Autorin
Beethovenstr. 49
14513 Teltow
Tel.: 03328 33 214 33

info@saskiajohn.de

www.saskiajohn.de

* Traum-, Trauma- und Integrationsarbeit, Begleitung in Krisen *

Dunkelretreats, Aufstellungen, Arbeit mit dem Inneren Kind,

Hypnose, TimeWaver Med, Heilfasten, Meditation, Tai Chi

Buchvorstellung im Kurzvideo auf YouTube

 

 

Leave your vote

3 points
Upvote Downvote

Total votes: 3

Upvotes: 3

Upvotes percentage: 100.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Facebook Kommentare

Comments 1

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dunkelretreat – Eine intime Begegnung mit Dir selbst

log in

Werde ein Teil der Community

reset password

Back to
log in

Hey there!

Sign in

Forgot password?
Close
of

Processing files…

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Open List
Ranked List
Ranked List
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF

Erfolgs-Mindset

x