BeziehungUncategorized

Was ist der Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung?

Gibt es diesen einen Schlüssel für eine glückliche Beziehung überhaupt? Der Schlüssel zum persönlichen Glück ist bedingungslose Liebe und Akzeptanz der eigenen Person.

Diese Eigenschaft hat jedoch auch Auswirkungen auf Partnerschaften. Warum? Hierdurch wird die Liebe zu anderen Menschen gestärkt und der Aufbau fester Beziehungen fällt leichter.

Was ist nun, wenn die Liebe zur eigenen Person fehlt oder nur in einem geringen Umfang vorhanden ist?

Das Gefühl für Verletzlichkeit wird zunehmen. Das eigene Ego sucht nach Schuldzuweisungen, selbst wenn andere Menschen einem nichts getan haben. Fehlende Selbstliebe führt letztlich dazu, alles persönlich zu nehmen und zu einem Gefühl von Machtlosigkeit – auch gegenüber Dingen, die sich ändern lassen würden.

Das eigene Ego neigt in einer Beziehung dazu, Liebe zu blockieren. Hierdurch entsteht innere Unruhe und innere Freiheit wird eingeschränkt.

Unser Ego besitzt die unangenehme Angewohnheit, andere Personen oder äußere Umstände für eigene Emotionen verantwortlich zu machen. Unsere innere Stimme versucht immer wieder, uns davon zu überzeugen, dass andere Menschen an bestimmten Umständen schuld sind.

In der Folge haben wir den Eindruck, dass sich Umstände oder andere Personen ändern müssen, damit wir selber glücklich werden können.

Hat das geistige Ego die Kontrolle über das eigene Leben übernommen, führt dies zu innerer Leere und Gefühlen von Angst. Spätestens jetzt brennt die Sehnsucht nach mehr Freude, Glück und einer erfüllten und glücklichen Beziehung.

Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung

Regel 1: Veränderungen beginnen in uns selbst

Ein wichtiger Schritt im Leben eines Menschen ist die bewusste Entscheidung dafür, persönliche Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Wenn diese Entscheidung getroffen ist, lässt sich das eigene Leben nach eigenen Vorstellungen ändern. Eine wichtige Erkenntnis hierbei ist das Wissen, dass wir unsere Welt nur von innen nach außen – und nicht umgekehrt – ändern können.

Dies bedeutet, dass wir unsere innere Einstellung und uns selbst verändern müssen, wenn wir inneres Glück erfahren wollen.

Hierfür gibt es fünf einfache Leitsätze, die uns dabei helfen, unsere Persönlichkeitsziele erreichen zu können:

  • Zunächst einmal muss uns klar sein, welches Ziel wir erreichen möchten. Daher gilt es, zunächst das Ziel möglichst genau zu definieren.
  • Nun erfolgt eine Art „innere Inventur“. Wir machen uns Dinge klar, die wir in unserem eigenen Leben nicht mehr akzeptieren wollen.
  • Handeln und aktiv werden.
  • Trial-and-Error: Wir testen verschiedene Methoden und prüfen, ob diese funktionieren oder nicht.
  • Wir verändern unser Konzept so lange, bis wir das gewünschte Ergebnis bzw. Ziel erreicht haben.

Regel 2: Verantwortung für sich und sein Handeln übernehmen

Ein zentraler Schlüssel für eine glückliche Beziehung ist es, persönliche Verantwortung für sein Handeln und die eigene Person zu übernehmen.

Eventuell ist es überraschend, dass Selbstliebe und Selbstkontrolle Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung zu anderen Menschen sein sollen. Es führt jedoch letztlich kein Weg daran vorbei, zunächst sich selbst anzunehmen, zu lieben und nach eigenen Wünschen zu verändern.

Wenn wir damit anfangen, uns selbst und andere Menschen zu lieben, wird uns das Leben mit sehr viel Liebe antworten.

Achte auf Deinen inneren Spiegel!

Eine Beziehung lässt sich mit einem Spiegel vergleichen. Die Beziehung zu anderen Menschen reflektiert, wie die Beziehung zu uns selbst aussieht und wie es um unser eigenes Selbstwertgefühl bestellt ist.

Wenn wir damit beginnen, uns auf Liebe anstatt auf Angst zu konzentrieren, können wir schmerzhafte Handlungsmuster und Denkweisen beseitigen, mit alten Emotionen aufräumen und mutige Entscheidungen treffen – ganz im Auftrag unseres Glücks.

Wir können anfangen, exponentiell zu wachsen und Beziehungen zu anderen Menschen werden unser inneres Wachstum reflektieren.

Regel 3: Liebe ist stärker als Angst

Glückliche Beziehung

Angst lässt sich am besten mit einem alten Betriebssystem vergleichen. Dieses Betriebssystem basiert unter anderem auf schmerzhaften Erfahrungen in der Vergangenheit und hält uns gleichzeitig vor unserer Gegenwart zurück.

Dieses Betriebssystem möchte uns im Grunde schützen und uns daran hindern, dieselben schmerzhaften Erfahrungen aus der Vergangenheit in der Zukunft zu erleben. ABER:

Dabei entgehen uns nicht nur möglicherweise schmerzhafte, sondern auch wunderschöne und bereichernde Erfahrungen, an denen wir wachsen und reifen können.

Kennzeichen einer glücklichen Beziehung, die auf Liebe anstatt auf Angst basiert, ist eine tiefe Verwurzelung. Sie fühlt sich herzlich und frei an. In jeder Beziehung zu anderen Menschen sind wir nicht für deren Glück verantwortlich.

Wir können uns selbst als eine Ergänzung zum Glück für den anderen Menschen verstehen.

Solch eine Beziehung kann wachsen, anstatt sich an Fehlern aus der Vergangenheit zu klammern.

Fazit: Schlüssel zu einer glücklichen Beziehung

Wenn wir damit anfangen, uns zu lieben und zu akzeptieren, können wir unsere Handlungen, Absichten und Gedanken sehr viel gezielter steuern und mit Liebe neu ausrichten.

Wir können dadurch Kontrolle für unser Leben und unsere Beziehungen selbst in die Hand nehmen.

Weitere Beiträge zum Thema Liebe & Beziehung
Facebook Kommentare

Wie ist deine Reaktion?

Lustig
0
Interessant
2
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 %