ErnährungGesundheitKetogene Ernährung

Mit Low Carb abnehmen – 15 Fehler vermeiden

Du willst mit Low Carb abnehmen und es klappt nicht so, wie du es dir vorstellst? Es könnte an diesen 15 Fehlern liegen, warum Low Carb für dich nicht klappt…

Mit Low Carb abnehmen funktioniert, wenn…

Generell wirkt sich eine kohlenhydratarme Ernährung positiv auf das Gewicht aus. Dies konnten diverse Studien bereits belegen. Jeder Mensch ist aber unterschiedlich und nicht immer führt eine Diät zwangsläufig zum gewünschten Abnehmerfolg. Auch Low Carb bildet in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Daher haben wir folgend die wichtigsten Gründe aufgeführt, warum es trotz Low Carb Ernährung mit dem Abnehmen nicht klappt.

Grund 1: Man verliert Fett, merkt es aber nicht

Abnehmen ist niemals ein geradliniger Prozess. Wiegt man sich jeden Tag, wird man merken, dass man immer mal wieder etwas an Gewicht zulegt. Eine Ernährungsumstellung ist eine langfristige Investition in die Gesundheit.

Auch Abnehmerfolge stellen sich nicht bei jedem Menschen bereits nach den ersten Tagen ein. Es ist zudem vollkommen normal, dass die Gewichtskurve auch bei einer Low Carb Ernährungsweise immer mal wieder schwankt. Wichtig ist vielmehr, dass das Gewicht dauerhaft, also über viele Wochen und Monate hinweg, sinkt.

Grundsätzlich ist es so, dass die meisten Menschen in den ersten Tagen nach einer Ernährungsumstellung viel Gewicht verlieren. In diesem Fall handelt es sich aber vor allem um Wasser. Anschließend geht die Gewichtskurve langsamer nach unten, weil der Körper nun Fett verbrennt, was für ihn mit mehr Aufwand verbunden ist.

schlank mit low carb

Beginnt man parallel zur Diät mit etwas Krafttraining, baut der Körper Muskeln auf, die mehr auf die Waage bringen als Fett. Aus diesem Grund kann es sein, dass man auf der Waage keine Gewichtsabnahme erkennen kann, obwohl man schlanker und definierter aussieht.

Man sollte sich also nicht ausschließlich auf die Waage verlassen, sondern einmal pro Monat den Körperfettanteil und den Bauchumfang messen. Auch wenn die Kleidung auf einmal etwas lockerer sitzt, ist dies ein Zeichen, dass man Gewicht verliert, auch wenn die Wiegestation vielleicht etwas Anderes behauptet.

Grund 2: Der Anteil an Kohlenhydraten ist zu hoch

Wenn sich einfach keine Abnehmerfolge trotz Low Carb Ernährung einstellen wollen, ist der tägliche Anteil an Kohlenhydraten eventuell zu hoch. Empfehlenswert ist es, die tägliche Menge an Kohlenhydraten auf weniger als 50 Gramm oder sogar weniger als 20 Gramm zu senken.

In diesem Fall sollte man aber unbedingt darauf achten, trotzdem ausreichend Nährstoffe und Vitamine zu sich zu nehmen, wie etwa durch grünes Gemüse oder gesunde Fette wie Olivenöl.

Grund 3: Faktor Stress

Mit Low Carb abnehmen, ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung alleine genügen leider nicht, um wirklich gesund zu leben. Wenn man beispielsweise permanent unter Stress steht, schüttet der Körper Stresshormone aus.

Diese sind dafür verantwortlich, dass wir Appetit auf ungesunde Snacks und Süßigkeiten haben. Zu viel Stress ist also der natürliche Feind einer gesunden Ernährungsumstellung und einer geplanten Gewichtsreduktion.

Abhilfe gegen Stress schaffen Entspannungsübungen und lange Spaziergänge in der Natur. Zudem ist es empfehlenswert, das Handy mit seinen permanenten Ablenkungen einfach mal zur Seite zu legen und stattdessen zu einem guten Buch zu greifen.

365 Low-Carb-Rezepte, Low Carb Rezepte für ein ganzes Jahr

365 Low-Carb-Rezepte: Low Carb Rezepte für ein ganzes Jahr von Eva Neisser – Zum Low Carb Rezeptebuch

Grund 4: Die falschen Low Carb Lebensmittel

Du willst mir Low Carb abnehmen? Eine sinnvolle Low Carb Ernährung bedeutet mehr als den bloßen Verzicht auf Kohlenhydrate. Die gestrichenen Kohlenhydrate müssen durch hochwertiges gesundes Essen ersetzt werden, wie beispielsweise selbst zubereitete Mahlzeiten mit Gemüse und Fleisch.

Industriell gefertigte Snacks aus dem Supermarktregal sind nicht unbedingt gesund und machen der gewünschten Gewichtsabnahme schnell einen Strich durch die Rechnung. Die richtige Mischung aus Fett, Proteinen und Low Carb ist der Schlüssel zum Erfolg – auch auf der Waage.

Grund 5: Zu viele Nüsse

Nüsse sind gesund, schmecken gut und sättigen prima als Snack für zwischendurch. Jedoch enthalten sie Unmengen an Fett. Fett macht bei Mandeln beispielsweise 70 Prozent (!) der Kalorienmenge aus.

Vor allem, wenn man nebenbei eine Tüte Nüsse vorm Fernseher knabbert, merkt man gar nicht, dass man mehr Kalorien zu sich nimmt als bei einer umfangreichen Hauptmahlzeit. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, nicht zu viele Nüsse täglich zu verzehren.

Grund 6: Zu wenig Schlaf

Häufig wird Schlafmangel in Zusammenhang mit Fettleibigkeit und Gewichtszunahme gebracht. Einerseits führt Schlafmangel dazu, dass wir Hunger haben und andererseits dazu, dass wir antriebslos werden. Daher ist es wichtig, auf eine ausreichende Menge an Schlaf zu achten.

Hierfür haben sich einige Tipps als hilfreich erwiesen:

  • In den letzten drei Stunden vor dem Zubettgehen körperliche Bewegung und Alkohol vermeiden.
  • Fernseher und Smartphone aus dem Schlafzimmer verbannen.
  • Jeden Tag zur selben Zeit ins Bett gehen.
  • Keine koffeinhaltigen Getränke ab dem Nachmittag mehr.
  • Das Schlafzimmer sollte vollkommen dunkel sein.
  • Vor dem Schlafengehen etwas Ruhiges machen, beispielsweise ein gutes Buch lesen.

Grund 7: Mit Low Carb abnehmen? Zu viele Milchprodukte

Zwar mögen Milchprodukte kompatibel mit der Low Carb Ernährungsweise sein, jedoch sind sie nicht sehr kalorienarm. Zudem sind in ihnen viele Proteine enthalten, die bewirken, dass der Blutzuckerspiegel in die Höhe schießt. In der Folge wird sich der Stoffwechsel nicht auf das Abnehmen einstellen können. Es ist daher sinnvoll, nicht zu viele Milchprodukte, wie Quark, Joghurt oder Käse zu essen.

abnehmen mit low carb diät

Grund 8: Zu wenig oder falsche Bewegung

Es ist sinnlos, Sport zu treiben, wenn man nur das Ziel verfolgt, Kalorien zu verbrennen. Bei den meisten Sportarten ist der Kalorienverbrauch so gering, dass die abtrainierten Kalorien dem Körper mit der nächsten Mahlzeit schon wieder zugeführt werden.

Bewegung ist eher hilfreich, um das Wohlbefinden zu steigern, Muskeln aufzubauen, den Stoffwechsel anzukurbeln und sich insgesamt besser und vitaler zu fühlen. Folgend einige Tipps für eine gesunde Bewegung:

  • Sportarten, die einem zuwider sind, hält man nicht lange durch. Bei einem flotten Spaziergang durch den Wald verbrennt man vielleicht weniger Kalorien, doch wenn er Freude macht, fühlt man sich danach sehr viel besser als wenn man sich lustlos durchs Fitnessstudio schleppt.
  • Gut für die Herzgesundheit und eine Stärkung des Stoffwechsels ist Intervall-Training. Dieses Training ist eine hervorragende Möglichkeit, um sehr intensive und kurze Trainingseinheiten miteinander zu verbinden.
  • Training mit Gewichten ist nicht nur bei massigen Bodybuildern beliebt. Bereits durch leichtes Hanteltraining erfahren die Muskeln und der Hormonhaushalt eine Stärkung. Zudem verbrennt Muskelmasse mehr Kalorien als Fettmasse. Je mehr Muskeln man hat, umso höher ist auch der tägliche Kalorienbedarf, was bei der Gewichtsabnahme sehr hilfreich ist.

Grund 9: Zu viel Süßstoff

Wenn man mit Low Carb abnehmen und kalorienhaltigen Zucker vermeiden will, greift man eher zu Süßstoff. Jedoch können künstliche Süßstoffe am Ende des Tages dazu führen, dass man insgesamt mehr Kalorien zu sich genommen hat, da sie Hungergefühle auslösen.

Es ist daher sinnvoll, genau zu überlegen, auf welche Süßstoffe man verzichten kann. Unter Umständen vermeidet man beim Kaffee auf Süße und trinkt ihn schwarz. Statt einer Cola light weicht man vielleicht auf eine Schorle aus.

Grund 10: Medikamente als Abnehm-Hürde

Leidet man unter einer chronischen Erkrankung, gegen die man regelmäßig Medikamente einnehmen muss, kann dies ein Grund dafür sein, warum sich keine Abnehmerfolge einstellen wollen. Zu den Nebenwirkungen einiger Medikamente gehört eine Gewichtszunahme.

Am besten liest man gründlich in der Packungsbeilage nach oder vereinbart einen Termin beim Hausarzt, um über ein alternatives Medikament zu sprechen. Darüber hinaus können auch manche unentdeckten Krankheiten eine Gewichtsabnahme verhindern, wie beispielsweise eine Unterfunktion der Schilddrüse.

Grund 11: Ständiges Essen

Immer noch hält sich der Mythos in der öffentlichen Meinung, dass es hilfreich beim Abnehmen ist, zahlreiche kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich zu nehmen. Dies konnte jedoch bisher in keiner einzigen Studie glaubhaft belegt werden.

Der Körper des Menschen ist darauf ausgerichtet, nur wenige größere Mahlzeiten zu verzehren und auch über einen längeren Zeitraum ohne Nahrung auszukommen. Daher gönnt man sich lieber seltener größere Mahlzeiten und probiert vielleicht die Methode des intermittierenden Fastens aus.

Low Carb Lebensmittel Liste mit 1000 Lebensmitteln

Grund 12: Man ist zu schwach

Alle Diätratgeber sind einer Meinung, nämlich, dass es nicht schlimm ist, ab und zu einmal zu schummeln und abends einen Döner oder zwischendurch einen Schokoriegel zu futtern.

Wenn eine solche Schummelei allerdings zur Routine wird, kann es natürlich nichts mit dem Abnehmen werden. Man sollte sich also maximal einen „Cheat-Day“, also einen Schummel-Tag, pro Woche gönnen, an dem man essen darf, worauf man gerade Lust hat.

Grund 13 warum die nicht mit Low Carb abnehmen kannst: Zu viele Kalorien

Low Carb bedeutet nicht immer zwangsläufig kalorienarm. Das Ziel einer Low Carb Ernährungsumstellung ist, dass man weniger Appetit verspürt und daher weniger Kalorien zu sich nimmt. Jedoch ist es auch entscheidend, WAS auf den Teller kommt. Fettreiches Obst, Nüsse oder Vollfett-Milchprodukte beinhalten sehr viele Kalorien.

Sollte es also mit dem Abnehmen nicht klappen, ist es ratsam, die täglichen Lebensmittel hinsichtlich Nährstoffgehalt genauer unter die Lupe zu nehmen und Kalorien zu zählen. Ein tägliches Kaloriendefizit von 500 Kalorien ist ein gutes Ziel. In diesem Fall ist es realistisch, pro Woche ein Pfund Gewicht zu verlieren.

Grund 14: Unrealistische Erwartungen

Möchte man sinnvoll abnehmen, bedeutet dies einen Marathon und keinen Sprint. Mit einer Crash-Diät kann man zwar über einen kurzen Zeitraum hinweg mehr Gewicht verlieren, doch über den anschließenden Jo-jo-Effekt muss man sich nicht wundern. Realistisch (und gesund) ist ein Gewichtsverlust von ein bis zwei Pfund pro Woche.

Bei diesem Tempo kann sich der Körper an das neue Gewicht gewöhnen und der Jo-jo-Effekt wird vermieden. Nicht blenden lassen sollte man sich übrigens von superdurchtrainierten Fitnessmodels und Stars, die sich in den sozialen Medien in den besten Posen ablichten lassen. Es gelingt nur den wenigsten Normalsterblichen wirklich so perfekt und durchtrainiert auszusehen.

Grund 15: Kalorienreduzierte Mahlzeiten über einen zu langen Zeitraum

Ernährt man sich über zu lange Zeit hinweg kalorienreduziert, stellt sich für den Körper ein Gewohnheitseffekt ein. In der Folge fährt er den Stoffwechsel runter. Dieses Verhalten des Körpers ist sinnvoll, sichert er doch das Überleben.

Um nicht in diese Falle zu tappen, ist es ratsam, über einen Zeitraum von einigen Monaten sehr kalorienbewusst zu essen und dann wieder einige Monate lang auch mal zu kohlenhydratreichen Lebensmitteln und Zucker zu greifen. Auf diese Weise stellt sich kein Gewohnheitseffekt für den Körper ein.

PS: Solltest du Inspiration brauchen, dann lies dir hier die Low Carb Erfahrungen durch

Coach Cecil Maximumprinzip

Mehr zum Maximumprinzip (klick) 

Warum nehme ich mit LOW CARB NICHT ab❓❓

Facebook Kommentare

Wie ist deine Reaktion?

Lustig
0
Interessant
5
Liebe es
1
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Next Article:

0 %