mindsetSpiritualität

Sag Lebewohl zu Dingen, die dir die Lebensfreude rauben

Ob nun Ängste oder Sorgen: Es gibt einige Dinge, die uns Menschen die Freude am Leben rauben können. Diese Dinge sorgen für innere Unruhe und berauben uns unserer Energie. Sie sind verantwortlich für negative Gedanken und einen erhöhten Stresspegel. Die Folge dieser Dinge ist ein allgemeines Unwohlsein.

Um wirklich glücklich sein zu können, ist es daher wichtig, diese Dinge bewusst aus unserem Leben zu verbannen. Dies geht in der Regel nicht von heute auf morgen, sondern ist ein Prozess über viele Monate oder Jahre, der sich jedoch auch für dich bezahlt machen wird. Dein Lohn dieser Mühe ist ein Leben, das du wirklich genießen kannst.

Bereits mit ein wenig Übung kannst auch du neue Gewohnheiten entwickeln und Dinge, die dich belasten, ganz bewusst loslassen. Folgende Dinge sind es, von denen du dich in deinen Gedanken am besten trennen solltest.

Falsche Denkmuster

Gedanken bestimmen die Richtung, in die du dich in deinem Leben bewegst. Manche Denkmuster werden dich von einem erfüllten und glücklichen Leben abhalten. Sie sorgen für Einschüchterung, ein reduziertes Selbstbewusstsein und innere Unruhe. Wichtig ist es zunächst einmal, solche Denkmuster zu identifizieren und danach zu ersetzen. Wenn dir dies gelingt, wirst du dein Leben sehr viel bewusster wahrnehmen können.

Zwei Beispiele:

1. Denke nicht, dies und das macht man so nicht, sondern stattdessen: „Ich bin etwas ganz Besonderes und aus diesem Grund mache ich es eben genauso“.

2. Rede dir nicht selbst ein, dass du zu dumm für irgendetwas bist, sondern mach dir bewusst, dass du es mit etwas Übung schaffen kannst.

Ein negatives Selbstbild

Fehler aus der Vergangenheit hindern auch dich vielleicht daran, positiv über dich selbst zu denken. Dies sind oftmals Fehler, die uns ins Gedächtnis rufen, dass wir schlecht gehandelt oder Dinge falsch gemacht haben.

Lerne daher, dir selbst zu vergeben, denn erst dann wirst du die Möglichkeit zur Veränderung haben. Mach dir bewusst, dass du aus vergangenen Fehlern lernen kannst, dadurch wächst und weißt, dass du nun in der Lage bist, es beim nächsten Mal besser zu machen. Dies gibt dir Mut und Kraft und wird dir dabei helfen, ein positives Selbstbild aufzubauen.

Falscher Fokus

Genau auf das, auf das du dich konzentrierst, wirst du im Leben erhalten. Wenn du dich also auf Drama, Eifersucht und Neid fokussierst, wirst du genau dies in deinem Leben erfahren.

Um deinen Fokus neu zu setzen, werden dir die richtigen Fragen helfen:

  • Was ist wirklich wichtig in meinem Leben?
  • Mit welchen Inhalten fülle ich mein Leben?
  • Wie kann ich meinen Tag planen, um mehr Zeit für die wichtigen Dinge zu erhalten?

Durch die richtigen Fragen wird dein Gehirn angeregt, in eine richtige Richtung zu denken. Diese Fragen werden wir dabei helfen, deine Ziele zu erreichen und deinen Fokus auf positive und schöne Dinge in deinem Leben zu richten.

Angst

Oftmals ist Angst das Motiv für bestimmte Gewohnheiten und Muster. Hierzu zählt beispielsweise die Angst, von anderen Menschen nicht gemocht zu werden, ein Ziel nicht zu erreichen oder nicht genug zu sein.

Angst ist ein Faktor im Leben, der dich lähmen kann. Angst beeinflusst dein Verhalten und sorgt dafür, dass manche Dinge in deinem Leben schief laufen. Ängste kannst du verhindern, wenn du aktiv wirst. Wenn du beispielsweise Angst davor hast, dass dein Baby von der Wickelkommode fällt, kannst du eine neue und gemütliche Wickelecke auf dem Boden einrichten.

Denken in Schubladen

Dein Leben wird umso langweiliger werden, je mehr du dich mit dem Leben anderer Menschen beschäftigst. Eine Person, die den ganzen Tag damit verbringt, andere Menschen zu beobachten und zu verurteilen, offenbart eine große innere Leere und innere Unzufriedenheit.

Anstatt also Zeit damit zu verschwenden, auf andere Menschen zu schauen, solltest du dich auf dein eigenes Leben konzentrieren. Auch in deinem Leben gibt es mit Sicherheit Dinge, die du besser machen und lernen kannst.

Solltest du dich in Gedanken in das Leben anderer Menschen verirrt haben, stell dir am besten folgende Fragen:

  • Wie kann ich heute zu einem liebenswerten Menschen werden?
  • Mit welchen Dingen kann ich meine Freunde oder meine Familie heute überraschen?
  • Wie kann ich meine Zeit effizient nutzen?
  • Wofür darf ich heute dankbar sein?

Je öfter du dir die richtigen Fragen stellst, umso schneller wirst du in deinem Leben mehr Freude spüren und deine Lebensqualität steigern. Dies wird dir dabei helfen, schlechte Gewohnheiten abzulegen und deinen Fokus auf schöne Dinge zu setzen.

Neid und Eifersucht

Durch Neid und Eifersucht fühlen wir uns verzweifelt und lassen uns unseres eigenen Glückes berauben. Hat jemand beispielsweise ein schnelles Auto, wird er unter Umständen hart dafür gearbeitet haben, um sich diesen Wunsch zu erfüllen. Anstatt nun eifersüchtig und neidisch auf diese Person zu sein, kannst du dein Bestes geben, um dir denselben Traum zu erfüllen. Setz dir also herausfordernde Ziele und erhöhe deinen eigenen Lebensstandard, um deine Lebensqualität zu steigern.

Sucht nach Anerkennung

Je mehr du versuchen wirst, anderen Menschen zu gefallen, umso leiser wird deine eigene innere Stimme werden. Vergiss nicht, dass auch du ein einzigartiges Individuum und etwas ganz Besonderes bist. Auch du hast Stärken, Gaben und Träume. Wenn du diese nicht nutzt und lebst, werden sie verkümmern.

Facebook Kommentare

Wie ist deine Reaktion?

Lustig
0
Interessant
0
Liebe es
1
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Next Article:

0 %