Spiritualität

5 Tipps Heilsteine aufladen und reinigen

Heilsteine sind in der spirituellen Arbeit sehr wirksame und treue Begleiter. Erfahre in diesem Beitrag, wie du richtig deine Heilsteine aufladen und reinigen kannst.

Kristalle bzw. Heilsteine werden im spirituellen und esoterischen sowie magischen Bereich seit Jahrhunderten und Jahrtausenden eingesetzt. Ihnen werden je nach Art viele positive Fähigkeiten zugesprochen.

Jedoch ist deren Energie nicht unbegrenzt, weshalb diese Elementenfreunde von Zeit zu Zeit aufgeladen werden müssen, um wieder einsatzbereit zu sein und ihre Wirkung entfalten zu können.

Warum Kristalle/Heilsteine aufladen?

Das Leben auf Erden ist ein stetiges Werden und Vergehen. Dieser Kreislauf impliziert, dass alles auf dieser Welt entsteht, im Laufe seines Daseins Energie freisetzt, die einem anderen Wesen zuteilwird, vergeht und Neues entstehen kann.

Dieser Zyklus ist nicht nur für Menschen, Tiere und Pflanzen gültig, sondern für alles; auch für unbelebte Gegenstände, wie etwa Steine.

Auch die Energie dieser Steine ist eines Tages aufgebraucht. Durch ihr widerstandsfähiges Material können sie jedoch zu neuem Leben erweckt werden, indem sie mit neuer Energie gefüttert werden.

Welche Vorteile bringt das Aufladen?

Rosenquarz steht für die Energie der Liebe, Zärtlichkeit und der Treue.

Dem Amethyst

Dem Amethyst wird hingegen eine beruhigende und ausgleichende Wirkung zugesprochen.

Der Berkristall und sein Wirkung

Der Bergkristall wirkt wiederum heilend und klärend und kommt oft zum Einsatz, wenn es um energetische Reinigungen der Wohnräume und auch des Seelenlebens geht.

Haben die Heilsteine und -kristalle ihr Maximum erreicht, können sie diese Wirkung nicht mehr voll entfalten und dienen lediglich noch als schönes Dekorations- oder Schmuckobjekt.

Aus diesem Grund solltest du deine Steine pflegen, damit sie dir weiterhin ihre Dienste erweisen.

Wie kann ich meine Heilsteine aufladen?

Wie kann ich meine Heilsteine aufladen?

Zum Aufladen der Heilsteine stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung, die an dieser Stelle aufgezählt werden.

Wähle die Vorgehensweise aus, die dich am meisten anspricht und am besten zu dir passt.

Denn dieses intuitive und damit für dich authentische Vorgehen erzielt die besten Effekte.

Denke immer daran: Die Steine, welche dich begleiten, schwingen in Resonanz mit dir und fühlen sich bei dir und durch deine Handlungen am wohlsten.

5 Tipps Heilsteine aufladen

Kristalle beräuchern

Wähle hierfür Räucherwerk oder Mischungen aus, die zu deinem Stein und dessen Aufgabe passen, z. B. Rosenblüten für Rosenquarz, Lavendel für Amethyst etc.

Steine zu Bergkristall legen

Die heilende und kräftigende Wirkung des Bergkristalls wirkt sich auch aufladend auf andere Steine aus. Der Bergkristall selbst wird am besten im Mondlicht geladen.

Mit Mondenergie aufladen

Lege deine Steine über Nacht unter den Vollmond, um ihn mit Mondenergie aufzuladen. Der Mond steht für die Weiblichkeit und gibt der Kristallenergie damit einen extra Boost, wenn du eine Frau bist.

Lege die Kristalle für mehrere Stunden ins Sonnenlicht

Besonders geeignet ist die Morgensonne, da sich die Sonne am Morgen selbst im Ladezustand befindet. Vermeide die Mittagshitze, um die Substanz deines Kristalls zu schützen.

Heilsteine spülen

Du kannst deine Heilsteine auch unter fließendem Wasser aufladen. Gerne genommen wird auch im Mondlicht aufgeladenes Heilwasser, das immer wieder rhythmisch über die Steine gegossen wird.

Fazit zu Heilsteine aufzuladen

Wenn deine Intuition dir etwas anderes sagt, z. B. dass du die Steine mit positiven Affirmationen besprechen oder einfach in deine Handfläche erwärmen sollst, dann wähle diesen Weg für dich.

Vertraue ganz auf deine naturverbundene Intuition.
Facebook Kommentare

Wie ist deine Reaktion?

Lustig
0
Interessant
0
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0 %