InterviewSpiritualität

Ursula Werling – Achtung: Der Aufstieg der Menschheit hat bereits 2020 begonnen

Die letzten Monate haben uns mehr denn je gezeigt, dass der Aufstieg der Menschheit bereits begonnen hat: Er beginnt mit deinem individuellen Erwachen und deiner Entscheidung, dein wahres Sein zu leben.

Inhalte Anzeigen

Auf diesem Weg begleitet dich Ursula Werling, egal an welchem Punkt du in deinem Leben gerade stehst. Mit der universellen Weisheit und einem ganzheitlichen multidimensionalen Arbeitsansatz setzt sie sich für ein tieferes Verständnis für ein bewussteres, sinnerfüllteres Leben ein.

Ursula Werling über Bewusstseinsentwicklung & Aufstieg der Menschheit

Wer bist du ?

Ursula Werling: Ich bin ein multidimensionales, metaphysisches Wesen, das in dieser Inkarnation als Ursula Werling lebt und die Menschen bei Ihrer Bewusstseinsentwicklung bis zur Meisterschaft des Seins begleitet.

Wie würdest du dein Leben beschreiben ?

Ich lebe mein wahres Sein: ein glückliches, sinnreiches, freies, selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben in bedingungsloser Liebe – und das jeden Tag noch ein bisschen mehr.

Hast Du feste Rituale oder Routinen im Leben?

Der Tag startet immer mit einem ausgiebigen Waldspaziergang mit meiner Terrier-Mix-Hündin Shari. Ansonsten ist der Vormittag geprägt von Zitronenwasser, Sellersiesaft und Detox-Smoothie.

Meditation, Energiearbeit und Sport sind ebenfalls feste Bestandteile im Tagesablauf. Grundsätzlich achte ich darauf, den Tag in größtmöglicher Balance zu (er)leben.

Was genau tust Du und wie hilfst Du dadurch anderen?

In meinen Gruppen-Seminaren und Coaching-Angeboten, die sowohl in Präsenzform als auch online stattfinden, begleite ich Menschen, die sich in einer krisenhaften Lebenssituation befinden oder an einer Kreuzung ihres Lebens stehen und sich nach Orientierung und Klarheit sehnen.

Viele meiner Kund:innen haben das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben fehlt, bzw. dass das Leben gerade aus allen Fugen gerät und nichts mehr unter Kontrolle ist.

Manchmal beschreiben sie auch, dass das Leben den Boden unter den Füßen wegzieht. Viele bemühen sich, im Leben „etwas zu erreichen“, beruflich erfolgreich zu sein, Beziehung, Familie und Freundschaften unter einen Hut zu bekommen, genügend freie Zeit für Hobbys zu haben, Körperarbeit & Energiearbeit zu vereinen, spirituell zu wachsen, sich selbst immer näher zu kommen… aber es funktioniert einfach nicht bzw. es hakt an vielen Stellen, Krisen und Krankheiten zeigen sich.

Ich habe einen multidimensionalen Arbeitsansatz entwickelt, der eine ganzheitliche, holistische Sicht auf die Gründe zur Entstehung von Krankheiten und Krisen zulässt.

In diesem Ansatz verbindet sich „altes Wissen“ verschiedener schamanischer Hochkulturen aus unterschiedlichen Ländern mit den Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung der Themenbereiche Pädagogik, Sozialpädagogik, Psychologie und Psychotherapie sowie der Bewusstseinsarbeit.

Die aktive Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben fördert die spirituelle Entwicklung und trägt zu einem glücklicheren und zufriedeneren Leben bei.

Ursula Werling

Wie und Weshalb bist Du zu dieser Berufung gekommen?

Ursula Werling: Nach meinem Sozialpädagogik-Studium habe ich knapp 20 Jahre lang im Rahmen einer Festanstellung wertvolle Erfahrungen sowohl auf der Managementebene (Sozialwirtschaft) als auch in der psychosozialen Betreuung von Mädchen und jungen Frauen in krisenhaften Lebenssituationen gesammelt.

Deshalb bin ich mit vielfältigen psychischen Erkrankungen und Verhaltensauffälligkeiten vertraut, wie z.B. Essstörungen, Traumata, selbstverletzendem Verhalten, sexuellen Grenzverletzungen, Depressionen bis hin zu Suizidversuchen.

In der pädagogischen Betreuung habe ich immer mehr erkannt, dass Pädagogik und Psychologie ihre Grenzen haben. „Zufällig“ ist mir dann das Buch des hawaiianischen Schamanen Serge Kahili King „Der Stadtschamane“ in die Hände gefallen.

Begeistert habe ich es gelesen und die Übungen gemacht, die zu meiner Überraschung alle funktioniert haben. Daraufhin habe ich eine schamanische Ausbildung absolviert. Zum Abschluss der Ausbildung erhielt ich von der Geistigen Welt meine Initiation als Schamanin.

Darüber hinaus habe ich verschiedene Seminare zu energetischen Heilungstechniken besucht.

Die Highlights waren ein einwöchiger Intensiv-Workshop auf Hawaii bei Serge Kahili King und der Meditationskurs zum Selbst, bei dem ich nach anfänglich angeleiteten Übungen Zugang zur bewussten Kommunikation mit meinem (Höheren) Selbst bekommen habe.

Nach der offiziellen Beendigung dieses Meditationskurses hat mein (Höheres) Selbst dann die „Unterrichtsinhalte“ mit Gesprächen und tiefen metaphysischen Erkenntnissen & Reisen weitergeführt und mir die spirituelle Wahrheit des Universums gezeigt.

Seitdem bin ich in beiden Welten – der geistigen und der irdischen – Zuhause.

Spiritualität bietet ein breites, tiefes und grundlegendes Spektrum an Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten. Diese Erfahrungen und dieses Wissen möchte ich den Menschen gerne weitergeben.

Was sind die häufigsten Vorurteile bei Themen wie Medialität und Spiritualität?

Spiritualität wird leider häufig noch verspottet und als Esoterik-Kram abgetan, weil viele Menschen noch nicht in der Lage sind, einen ganzheitlichen Blick auf das Leben zu werfen.

Es gibt verschiedene Bewusstseinsstufen, was so auch gut ist, da jeder für sich seine individuellen Erfahrungen mit allen Bewusstseinsstufen (in verschiedenen Inkarnationen) machen kann.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften, um beruflich erfolgreich zu sein?

Ursula Werling: Es ist von grundlegender Bedeutung von Innen nach Außen zu leben. Erst wenn das Innen geklärt und klar ausgerichtet ist, kann sich nachhaltiger Erfolg im Außen zeigen.

Dabei hilft eine ausgeprägte Selbstkompetenz: Techniken und Wirkmechanismen zu kennen, um z.B. die innere Verbundenheit zu stärken, das Selbstvertrauen zu erhöhen, Eigeninitiative zu fördern, Selbstverantwortung zu übernehmen und zu steigern usw.

Was siehst Du als Weg zu innerem und äußerem Frieden?

Es ist wichtig, sich bewusst mit dem eigenen Sein und den Wahrheiten des Universums zu beschäftigen: Es gibt nichts außerhalb unseres Selbst.

Deshalb ist der wahre Weg zum Frieden, der innere Weg, Frieden mit sich selbst zu schließen. Weltfrieden kann es erst geben, wenn jede:r in Einklang und Frieden mit sich selbst lebt.

Ursula Werling

Welche Person, Mentor oder welches Buch hat Dich in Deinem Leben am meisten beeinflusst/ inspiriert?

In jeder Lebensphase gab und gibt es spezifische Menschen und Bücher, die mich ein Stück des Weges begleitet haben:

Der Kurs zum Selbst von Roger G. Lanphaer

Erkenne dich. Und du bist gesund von Roger G. Lanphaer

Alle Bücher von Michael Roads über seine metaphysischen Abenteuer

Jetzt und Die neue Erde von Eckhart Tolle

…und mein eigenes Höheres Selbst

Welches ist dein Lieblingszitat und weshalb?

Hier gibt es mehrere 🙂

„Wir sind perfekt unperfekt!“ Siegrid Reutter

„Es gibt nichts außerhalb unseres Selbst“ Michael Roads

„Alles was ich kann, könnt Ihr auch und sogar noch Größeres“ Jesus

Welche Erfahrungen  haben Dein Leben grundlegend verändert? Was hast Du aus diesem Scheitern gelernt?

Es gibt kein Scheitern. Es geht darum, achtsam zu sein, wo der eingeschlagene Weg endet oder seine Richtung ändert und auf seine Intuition zu vertrauen.

Diese Erfahrungen und Entwicklungen haben mein Sein bereichert und machen mich zu dem Menschen, der ich jetzt bin.

Um Eckhart Tolle zu zitieren: „Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung“. Und wer möchte schon mit einer Täuschung weiterleben, wenn er diese erkannt hat?!

Worin liegt deiner Meinung nach, die größte Herausforderung in der heutigen Zeit?

Ursula Werling: Die heutige Zeit ist schnell geworden, komplex, verwirrend, chaotisch und chancenreich zugleich.

Die große Herausforderung unserer Zeit ist es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, ins Leben einzutauchen und die bewussteste und authentischste Version seines Selbst zu leben – doch das erscheint schwierig und verwirrend.

Viele leben es nicht: ca. 93 % der Menschheit folgt einem Programm von äußeren Erwartungen, Zuschreibungen und vorgegebenen Konzepten, das sie vermeintlich „Leben“ nennt – ganz abgesehen von den inneren „Kriegen“ wie Selbsthass, Selbstzweifel und Selbstkritik.

Nur ca. 7 % der Menschen leben in einem Zustand der emotionalen Freiheit, des inneren Friedens mit sich selbst, der Fülle und der bedingungslosen Liebe.

An welchem Punkt im Leben, kommen die Menschen zu dir und mit welchen Problemen?

Die Menschen kommen zu mir, weil sie wissen möchten, wie das Leben wirklich funktioniert, wie sie 111 % in allen Lebensbereichen leben können:

  • Erkennen der eigenen seelischen Essenz
  • klare Vision für Beruf/Berufung
  • Ausdruck der eigenen Wahrheit bei Freunden und in der Familie
  • die seelische Essenz in Partnerschaften spüren
  • Lebenslust spüren und Freude am Sein genießen
  • vollkommene Gesundheit erreichen

Die Menschen stellen zum Teil fest, dass die bisherigen Techniken, Ansichten oder Weltanschauungen nicht mehr funktionieren, sie nicht im Einklang / in Balance sind, sie krank werden und/oder ausbrennen.

Sie wollen spirituell weitergehen, nicht nur einen Ausschnitt sehen, sondern das große Ganze. Sie wollen gelingende Lebensstrategien und Einstellungen kennenlernen, die wirklich funktionieren und zum vollen Erwachen führen.

Kannst Du uns ein paar Tipps geben wie wir Körper, Geist und Seele im Einklang bringen?

Es ist wichtig, sich immer wieder zu zentrieren und mit sich selbst in Kontakt zu kommen. Aufenthalte in der Natur, Meditationen und andere Übungen aus den vielfältigen Traditionen der Körperarbeit bis hin zu Sport sind dabei sehr hilfreich.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, sich klar mit dem eigenen Bewusstsein zu beschäftigen, sich seine Glaubenssätze bewusst zu machen und ggf. zu verändern, seine Emotionen zu heilen, in Frieden mit seiner aktuellen und auch all seinen anderen Inkarnationen zu sein und die Freude im Leben kontinuierlich zu vermehren.

Eine gesunde Ernährung ist ebenfalls notwendig, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und zu halten.

Du hast sicherlich Methoden, die du einsetzt, wenn du dich schlecht fühlst. Was tust du, wenn dein Energielevel nicht auf dem höchsten Stand ist? Wie bekommst du bessere Laune?

Ursula Werling: Wenn ich mich schlecht fühle, ist Rückzug nach Innen angesagt: Je nach Situation kann es ein Waldspaziergang oder eine Meditation sein. Manchmal hilft Sport, manchmal nur Schlafen.

Dabei schaue ich mir immer die Ursachen für mein niedriges Energielevel an: Sabotiert gerade ein Glaubenssatz meine Vorhaben?

Welche Emotionen möchten berücksichtigt und anerkannt werden? Welche Blockaden in dieser oder einer meiner anderen Inkarnationen ploppen auf und wollen gelöst werden?

Habe ich etwas falsches gegessen, zu wenig getrunken oder zu wenig geschlafen etc.?

Dann gilt es natürlich, die Ursache zu beheben und mein Energielevel wieder entsprechend auszubalancieren. Selbstverantwortung und Selbstreflexion sind dabei unumgänglich.

Ursula Werling

Was ist Dein Lieblingsort, um abzutauchen?

Ursula Werling: Mein Lieblingsort, um abzutauchen, ist die Höhlenlandschaft der Ile-de-France, südlich von Paris/Frankreich.

Die Höhlenlandschaft gleicht auch nach ca. 20.000 Jahren noch einer verzauberten Feenlandschaft: Die Kulthöhlen haben das spirituelle Zeugnis einer alten Frauenkultur weitestgehend unverfälscht bewahrt und laden ein, zur Ruhe zu kommen, sein Bewusstsein zu erweitern, die Höhlen als Kraftorte und sich selbst neu zu entdecken.

Mit welchen Themen, sollten sich die Leser derzeit befassen, um sich persönlich weiterzuentwickeln?

Die eigenen Trigger-Themen und die eigene Lebenssituation sind ein perfekter Ausgangspunkt, um sich weiterzuentwickeln.

Ansonsten befindet sich die Menschheit am Punkt einer tiefgreifenden Bewusstseinsentwicklung vom Ich zum wahren Wir. (Selbst-)Verantwortung für alle Aspekte des eigenen Lebens zu übernehmen ist wichtig.

Das Menschsein in der neuen Zeit kennzeichnet sich durch ein Ausbalancieren der weiblichen und männlichen Energien in jeder* und jedem* von uns.

Zu welchen Themen, wirst Du Dir Fachwissen aneignen und Dich weiterbilden?

Telepathie finde ich sehr faszinierend. Ich gehe davon aus, dass diese Art der Kommunikation zukunftsträchtig sein wird.

Ansonsten werde ich mich mit dem Spektrum der Fähigkeiten unseres Geistes weiter beschäftigen wie z.B. Telekinese, Teleportation usw.

Was bedeutet für Dich Spiritualität und Bewusstseinserweiterung?

Es bedeutet für mich, präsent im Moment zu sein und das Leben mit all seinen Facetten zu genießen und zu lieben.

Was tust Du für Deine persönliche Entwicklung?

Manchmal spricht mich ein Buch oder ein:e Autor:in an, mit der ich mich dann näher beschäftige, manchmal unternehme ich metaphysische Reisen im Universum und schaue mir die Wahrheiten hinter unserer alltäglichen Realität an.

Reisen, neue Länder und Kraftorte kennenlernen und entdecken, tragen ebenso zu meiner persönlichen Entwicklung bei.

Zum Schluss für unsere Leser, wie finden wir unseren spirituellen Weg?

Es ist wichtig, verschiedene Aspekte im Blick zu haben:

  • Der Blick auf eine gesunde Ernährung und die Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit, denn der Aufstieg der Menschheit findet in unserem Körper statt
  • Der Intuition zu folgen
  • Unterdrückte Gefühle frei zu lassen, alte Traumata / Verletzungen zu heilen
  • Eine positive Lebenseinstellung zu kultivieren
  • Sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, da sich der Weg hin zum Wir entwickelt
  • Die spirituelle Verbundenheit zu vertiefen, immer mehr sich selbst und seine innere Essenz leben
  • Das Warum des eigenen Lebens klären

Weitere Interviews: 

Facebook Kommentare

Wie ist deine Reaktion?

Lustig
0
Interessant
0
Liebe es
1
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 %