businessmindset

Ausreden sind für Loser von Christian Bischoff

Hör auf mit Ausreden!

Wenn du mit dem Finger auf andere Menschen zeigst, gibst du ihnen Macht über dich. Wem du die Schuld gibst, dem gibst du die Macht. Wenn du anderen Ereignissen die Schuld gibst, dass dein Leben so ist wie es ist, bist du draußen aus der Eigenverantwortung und du kannst nichts verändern.

Wenn du jeden Morgen sagst: „Ahh der böse Chef!“. Jetzt bist du ein Opfer. In der Opferrolle kommst du nicht vorwärts. Deswegen willst du immer aus der Opferrolle im Leben kommen. Und so oft sind wir Opfer.

Selbstständige Unternehmer sagen: „Im Moment kann ich nicht durchstarten, es sind schlechte Wirtschaftszeiten.“ Ja, für die einen sind schlechte Wirtschaftszeiten, die anderen machen sich ihre Wirtschaftszeiten selbst. Für die einen ist die schlechte Konjunktur, die anderen konzentrieren sich auf die Konjunktur in ihrem Unternehmen. Was draußen in der Gesellschaft läuft, oder in unserem Wirtschaftssystem, muss nichts mit deinem beruflichen Erfolg zutun haben.

Es gibt so viele Firmen, in den schwierigsten Zeiten starten die durch. Beispiel: 2008 hatten wir die Finanzkrise. Es gibt einen Finanzdienstleister abcfinance, die sind seid 2008 ein Kunde von mir, total durchgestartet und haben ihren Umsatz in den letzten fünf Jahren verdoppelt auf über eine Milliarden Neukundengeschäft pro Monat. Die machen ihre eigene Konjunktur.

So funktioniert es überall, wenn alle Angestellten sagen: „Schwierige Zeiten für Arbeitsplätze.“ Du machst dir deinen Arbeitsplatz selbst, indem du der Beste bist, der am intensivsten arbeitet, den besten Charakter hat. Schau mal, du hast schon mal ein Ziel in deinem Leben nicht erreicht. Und

Wenn du Menschen fragst: „Was sind die Gründe, warum du dieses Ziel nicht erreicht hast?“. Was sind die Antworten, die dir Menschen normalerweise geben? Die Antworten klingen ungefähr so: „Ich hatte nicht die Zeit.“, „Ich hatte nicht das Geld.“, „Ich hatte nicht das richtige Wissen.“, „Ich hatte nicht die richtigen Leute an meiner Seite.“, „Ich hatte nicht die richtige Ausbildung.“, „Ich hatte nicht die richtigen Mitarbeiter und den richtigen Chef.“.

Ausreden! Ausreden! Ausreden!

Was haben all die Gründe miteinander gemeinsam? Es sind Ausreden. Ausreden, weil du angeblich nicht die richtigen Hilfsmittel hattest. Und wenn du zurückschaust, an ein Ziel, das du erreichen wolltest, dann hattest du damals ja vielleicht sogar Recht und du hattest noch nicht das Wissen und du hattest noch nicht das Können und du hattest noch nicht das Geld und du hattest vielleicht noch nicht die richtigen Leute an der Seite. Aber das sind doch Bitteschön nicht die entscheidenen Gründe.

„….ob du Ziele erreichst oder nicht, ist immer dein Charakter und deine eigene Einstellung“

Und bitte korrigier mich hier, wenn ich Unrecht habe. Die entscheidenen Gründe sind nie die Hilfsmittel. Die entscheidenen Gründe ob du Ziele erreichst oder nicht, ist immer dein Charakter und deine eigene Einstellung. Wenn du ein riesengroßes Ziel hast, stell dir vor du hast jetzt ein riesengroßes berufliches Ziel, ein riesengroßes privates Ziel und du hast heute noch keine Ahnung wie du das Ziel erreichst. Aber du besitzt Charaktereigenschaften, zum Beispiel wie Entschlossenheit, Hartnäckigkeit, Ausdauer, Disziplin, Neugierde, Nächstenliebe, das heißt du gehst richtig mit Mitmenschen um.

Kannst du langfristig mit solchen Charaktereigenschaften ein Großteil deiner Ziele erreichen? Ja oder Nein?

Die Antwort ist Ja.

Warum?

„Ich kann nicht bedeutet in Wirklichkeit: Ich will nicht!“

Weil du den richtigen Charakter hast und wer etwas unbedingt will, der findet den Weg. Und deswegen ist auch eine Ausrede immer der Satz: „Ich kann nicht.“ Ich kann nicht bedeutet in Wirklichkeit: Ich will nicht. Du musst auch nicht alles im Leben wollen, aber wenn du etwas im Leben nicht wirklich willst, dann sag lieber „Ich kann nicht.“, anstatt dich selbst zu betrügen mit der Ausrede. Sag nicht „Ich kann nicht.“, wenn du in Wirklichkeit sagen willst: „Ich will nicht.“

Wir benutzen so viele Ausreden. Was wäre, wenn du ab heute deine Ausreden einfach ersetzt und dich immer nur fragst: „Wie geht das?“. Du fragst dich: „Was will ich?“ und dann ist die nächste Frage: „Wie geht das?“. Und dein Kopf kommt sofort mit der Antwort: „Gibst nicht. Hat noch keiner geschafft. Funktioniert nicht.

Wie geht das?“. Schau dir die Leute an, die das Ganze schon geschafft haben. Und wenn jemand auf dem Weg ist, wo es noch keinen gibt, der da war, fang an deinen eigenen Weg zu bauen und frag dich „Wie geht das?“. Frag andere Leute, frag Leute, die dich unterstützen, finde den Weg. Und der Schlüssel ist, um aus dieser Opferhaltung rauszukommen, das andere Ereignisse oder Menschen Macht über dich haben, übernimm volle Verantwortung für alles in deinem Leben.

Je mehr Eigenverantwortung du übernehmen kannst, umso erfolgreicher wirst du in allen Lebensbereichen.

Wer ist verantwortlich für deine Einstellung? Du.

Wer ist verantwortlich für deinen Charakter? Du.

Wer ist verantwortlich für deine Arbeitshaltung, die du jeden Tag hast? Du.

Wer ist verantwortlich für deinen Menschenumgang? Du.

Wer ist verantwortlich für deinen beruflichen Erfolg? Du.

Wer ist verantwortlich für deine Finanzen? Du. Für deine Gesundheit? Du.

Für deine Partnerschaft? Du.

Für dein komplettes Leben. Du. Es endet bei einem, immer bei einem Wort: Eigenverantwortung. Und Eigenverantwortung ist der Tod der Ausreden. Deswegen ist die Eigenverantwortung die Grundlage meiner Pyramide Lebenswerk. Du kennst die Pyramide: 22 Bausteine, die dir helfen genau das Leben aufzubauen, das du haben willst. Und ohne die Grundlage bricht die Pyramide zusammen. Wer keine Eigenverantwortung übernimmt, kann kein stabiles Erfolgsfundament, keine stabile Erfolgspyramide auf den Boden bauen, weil die Basis nicht stimmt.

Schluss mit Ausreden. Ausreden sind für Loser, du bist ein Gewinner. Du kannst das, du hast den richtigen Charakter und vor allem du übernimmst volle Eigenverantwortung.

Facebook Kommentare

Wie ist deine Reaktion?

Lustig
0
Interessant
0
Liebe es
0
Unsicher
0

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Next Article:

0 %